Wie etablieren sich New Work und Digitalisierung in unserer Arbeitswelt? Eine Frage, auf die man vor eineinhalb Jahren eine völlig andere Antwort erhalten hätte als heute. In letzten knapp 14 Monaten konnten wir beobachten, wie die Pandemie als Digitalisierungsturbo und damit gleichzeitig als New-Work-Turbo gewirkt hat: das Home Office als New Normal, der Zoom-Call als Selbstverständlichkeit.

Aber folgt aus dieser Feststellung nicht zwangsläufig, dass wir nun das „New Work“-Zeitalter erreicht haben? Schließlich steht hinter dem New-Normal-Begriff der Glaube, dass wir nach der Pandemie wieder zur Normalität zurückkehren. Ist dann dieses New Normal gar das Ende von New Work?

Digitalvordenker Prof. Dr. Gunter Dueck hat seine eigene Meinung zum Thema. In „Dueck & Dück“, seinem Gespräch mit Edmund Dück, Geschäftsführer von Liferay, hat der Bestsellerautor uns viele wertvolle Einblicke gegeben – insbesondere zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Remote Work.

Sie möchten keine Neuigkeiten mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für unseren Newsletter Digital Insider an und erhalten Sie einmal im Monat spannende Informationen und Updates rund um digitale Trends und Strategien sowie wertvolle Insights für Ihre Customer Experience von uns. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Zur Anmeldung >> 


Warum Home Office selbst neu denken?

„Die Firmen überlegen sich alle das Home Office noch mal selber, fragen aber nicht Firmen, die das schon 15 Jahre machen“, beklagt Dueck. Schließlich ließe sich doch von dieser Erfahrung profitieren – um beispielweise schneller das Misstrauen gegenüber der Home-Office-Arbeitsmoral der Mitarbeitenden zu überwinden. Denn auch dank produktivitätssteigernder Intranets arbeiten viele Menschen zuhause, so zeigen es viele Untersuchungen, „eher mehr als weniger, weil sie sich verantwortlich fühlen.“

Duecks Hauptkritik zielt jedoch auf den Umstand, dass die Menschen nur „provisorisch lernen“ im Home Office zu arbeiten. „Sie machen einen Workaround wegen Corona,“ kritisiert Dueck. Statt grundsätzlichen Reformen, wird „mit der heißen Nadel“ an Lösungen gestrickt. In der Hoffnung, dass wenn wir alle geimpft sind, wieder das New Normal in unser Leben einzieht – „das am besten ‚the old normal‘ ist!“

Noch mehr spannende Thesen, Einordnungen und augenzwinkernd Quergedachtes (gemeint ist das „althergerachte“, verschwörungstheoriefreie Querdenken) erwartet Sie bei „Dueck & Dück“, einem Beitrag von Liferay Vision, der neuen Digitalkonferenz von Liferay.

Seinem Spitznamen „Wild Duck“, den ihm ehemalige IBM-Kollegen einst gegeben haben, wird Prof. Dr. Dueck dank unverwechselbarer Beobachtungsgabe und zum Nachdenken anregenden Gedanken und Anekdoten auf jeden Fall gerecht.

Auf der Gesprächsagenda stehen außerdem folgende Themen:

  • Innovation(sarmut)
  • Führung und Kreativität
  • Meeting-Kultur und Geschäftsreisen in digitalen Zeiten
  • Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Resilienz
  • die Zukunft der Energieversorgung
  • innovatives Recycling von alten Ideen
  • der Kulturkampf zwischen IT- und Produktionsteams
  • Auswirkungen von sich verändernden Kundenbeziehungen

Viel Spaß mit „Dueck & Dück“!

Liferay Vision On-Demand

Auf unserer Digitalkonferenz Liferay Vision haben wir am 24. März 2021 unter dem Motto "Digitalisierung neu denken" die Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte beleuchtet und bisherige Ansätze und Methoden auf den Prüfstand gestellt. Denn ausgereifte und effiziente Digitalstrategien waren noch nie so notwendig wie heute!

Einen Rückblick mit allen Vorträgen und dem kompletten Event auf Abruf finden Sie auf der Event-Website

Kommentare